Es gibt verschiedene Zäpfchen (z.B. Kümmel-Zäpfchen, Glycerin-Zäpfchen) und Klistieren (z.B. Microlax, Microklist, Babylax, etc), die vor allem bei Babys und Kleinkindern oft in erster Instanz empfohlen werden, um eine akute Verstopfung zu lösen.

ACHTUNG

Zäpfchen, Einläufe und Klistiere sind in dem meisten Fällen nicht notwendig! Diese traumatisieren die Kinder oft zusätzlich und verschlimmern das Problem meist mehr, als sie helfen. Viele Kinder sind aufgrund von rektal angewendeten Medikamenten enorm traumatisiert und bekommen oft schon beim Anblick einer Tube Popocreme Panik. Mehr darüber kannst du hier lesen.

Wenn du deinem Kind unbedingt eines der eingangs genannten Dinge verabreichen möchtest, dann bitte tu das ausschließlich dann, wenn dein Kind ausdrücklich damit einverstanden ist. Niemals gegen den Willen deines Kindes! Zusätzlich kannst du im Vorfeld eine sogenannte „Betäubungscreme“ (z.B. EMLA, Lidocain) auf den Anus auftragen. Bitte lass dich diesbezüglich von deinem Arzt oder Apotheker beraten.