Die Spanne der als normal geltenden Stuhlfrequenz ist weit, und sie ist ernährungs- und altersabhängig. Die meisten gesunden Kinder im Alter von etwa 3 Jahren (97%) haben 1x am Tag Stuhlgang, aber auch die folgenden Varianten sind durchaus normal (Fontana et al., 1989):

  • Säuglinge (voll gestillt): 8-12x pro Tag bis 1x in 2 Wochen
  • Säuglinge (Flaschennahrung): 2-4x pro Tag
  • 6 Monate bis 3 Jahre: 3-4x pro Tag bis 1x jeden 2. Tag
  • älter als 3 Jahre: 3x pro Tag bis 3x pro Woche

Bei voll gestillten Säuglingen kann die Häufigkeit des Stuhlgangs somit also von mehrmals pro Tag bis zu 1x die Woche schwanken. Auch Intervalle bis zu maximal 14 Tage sind möglich und kein Grund zur Sorge. Muttermilchstuhl ist üblicherweise sehr weich bis flüssig, recht hell und wohlriechend.

Säuglinge unter 6 Monaten strengen sich manchmal bei der Stuhlentleerung sehr an, ziehen die Beine an, stöhnen und bekommen ein rotes Gesicht, weinen aber nicht.

Ab Beikost-Beginn wird der Stuhl meistens kompakter, sollte aber trotzdem immer ohne Schmerzen ausscheidbar sein.

Bei Schulkindern gilt – wie bei Erwachsenen auch – ein schmerzfreier Stuhlgang jeden zweiten Tag bis hin zu drei Stühlen am Tag als normal, Kleinkinder haben meist häufiger Stuhlgang.